|

Territorium

Pordenone ist das westlichste Gebiet der Autonomen Region Friaul-Julisch Venetien.

Vom orographischen Gesichtspunkt aus gesehen, ist das Gebiet klar in drei Streifen aufgeteilt: im Norden ein großer Gebirgsbereich, in der Mitte ein Hügelbereich und schließlich im Süden eine große Ebene.
Die Gesamtfläche beträgt 2.273 km², das entspricht 29% der regionalen Fläche und ist in 51 Gemeinden aufgeteilt.

Obwohl es sich nicht um ein Grenzgebiet handelt, erreicht es von Pordenone aus auf einer 180 km langen Strecke österreichisches Gebiet und auf slowenischem Gebiet auf einer 88 km langen Strecke.

Deshalb gilt die Pordenone als "Brücke" für Europa!

Alle Gemeinden können durch gute Straßen und Autobahnen erreicht werden, die außerdem einen einfachen Zugang per Bahn, Flugzeug und Schiff bietet.

Landwege:
A4 Venedig - Triest, Ausfahrt Portogruaro: A28 Autobahn nach Pordenone. Ausfahrt Pordenone Zentrum, www.autostrade.itwww.autovie.it

Bahnverbindungen:
Eisenbahnlinie Venedig-Udine-Wien, www.ferroviedellostato.it

Flugverbindung:
Internationaler Flughafen Ronchi dei Legionari www.aeroporto.fvg.it, , Internationaler Flughafen Marco Polo Venedig www.veniceairport.it, , Internationaler Flughafen A. Canova in Treviso www.trevisoairport.com

Schiffsverkehr: Der Hafen von Triest www.porto.trieste.itist maritime Anlegestelle für interkontinentale Langstrecken sowie Kurz- und Mittelstrecken im Mittelmeer.